Zum Inhalt springen

Vergesellschaftung

Wir legen euch diesen Podcast mit Gesine Langlotz zur Transformation in der Landwirtschaft an’s Herz. Gesine platzt vor Wissen zum Thema, arbeitet selbst in der Landwirtschaft und ist schon lange in der Klimabewegung aktiv. Bei “Was tun?!” bespricht sie die Realität bäuerlicher Betriebe, zeigt die Wichtigkeit von Bodenpolitik und analysiert, was soziale Bewegungen tun können, um sich mit Bäuer*innen zu organisieren. Die Aufnahme ist fast ein Jahr alt, aber hat kein bisschen Aktualität verloren, weil Gesine dank ihrer Analyse die aktuellen Entwicklungen schon lange hat kommen sehen.

Deutsche Wohnen & Co Enteignen bekommen das mit der Organisierung mit Betroffenen auf Augenhöhe ja schon besser hin als die meisten Klima-Gruppen – und so ist es besonders spannend, dass sie auch einen Forderungskatalog zur Vergesellschaftung von Stromkonzernen vorgelegt haben. Das sieht stark nach einer Möglichkeit für gemeinsame Arbeit zu Recht auf Stadt und Klimagerechtigkeit aus!

Ob Klimakatastrophe oder globale Ungerechtigkeit, ob Mietenwahnsinn oder Pflegenotstand: Eigentumsfragen liegen an der Wurzel zahlreicher Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Aktuelle Debatten und wachsende Bewegungen für Vergesellschaftung skizzieren den Weg zu einer demokratischen Wirtschaft, die am… Weiterlesen »Vergesellschaftungskonferenz

Uwe Witt diskutiert in diesem Beitrag ob die Vergesellschaftung des Energiesektors in jedem Fall das beste Mittel ist und arbeitet sich dafür am Erneuerbaren Energien Gesetz ab. Dabei geht er in dieser Argumentation explizit auf die Rolle von Bürger*innen-Energien und Übertragungsnetze ein und argumentiert, wo Grenzen und Möglichkeiten der öffentlichen Energieversorgung liegen.

In diesem Podcast sprechen Lemon und Max warum eine vergesellschaftete Wirtschaft mehr Demokratie bedeutet, wie diese aussehen kann und was so alles auf der Vergesellschaftungskonferenz besprochen wird. Ein absolutes Muss, auch für alle die (noch) keine Wirtschafts-Nerds sind!

In diesem Artikel beschäftigt sich Jonna Klick mit der Forderung nach Vergesellschaftung im Energiesektor – u.a. im Vergleich zum Thema Wohnraum und der Kampagne “Deutsche Wohnen & Co enteignen”. Der Text fußt auf einer marxistischen Analyse von Wirtschaft und Gesellschaft.